Welche Kosten kommen auf Sie zu und inwiefern springt Ihre Krankenkasse mit ein?

Im Allgemeinen umfasst eine erste Behandlungsserie zwischen ein und drei Sitzungen, selten geht es darüber hinaus. Das hängt ganz vom Gesundheitszustand des Patienten und von den Zielsetzungen der Behandlung ab.

Für die Behandlungstermine rechnen Sie bitte ca. 55 Minuten ein, wobei etwa 45 Minuten auf die reine Behandlung entfallen, der Rest für die Vor- u. Nachbesprechung. Bei Säuglingen und Kleinkindern dauert die Behandlung in der Regel etwas kürzer.

Für Erwachsene beträgt das Behandlungshonorar 90,-- Euro pro Sitzung.
Für Kinder beträgt das Honorar 55,-- oder 70,-- Euro, abhängig vom Alter des Patienten.
(siehe auch Tabelle ganz unten).

Patienten mit Privatversicherung (incl. Heilpraktikerleistung), Zusatzversicherung für Alternative Heilmethoden oder Beihilfeversicherte:

 

Sie erhalten abschließend eine Rechnung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH), die Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können. Die Versicherungen erstatten i. d. R. einen Teil der Behandlungskosten, abhängig von Ihrem Vertrag.

 

Mit diesem .pdf-Download erhalten Sie eine Liste mit den Ziffern, die in der Osteopathie-Praxis für die Abrechnung verwendet werden. Somit können Sie schon vor Beginn der Behandlungen bei Ihrer Versicherung nachfragen, inwiefern die einzelnen Ziffern bezuschusst werden.

Gesetzlich Versicherte mit teilweiser Kostenerstattung:

 

Ob und in welchem Umfang Ihre Kasse die Osteopathie bezuschusst, erfahren Sie auf der Website Ihrer Versicherung, oder im Zweifelsfall durch einen Anruf beim Sachbearbeiter. Wenn eine Teilerstattung gewährleistet ist, ist in den allermeisten Fällen eine Privatverordnung (kein rosa Rezept!) durch einen Arzt notwendig. Es muss Osteopathie verordnet sein (MT oder KG kann nicht abgerechnet werden).

 

Des Weiteren wird meist verlangt, dass der Therapeut / die Therapeutin Mitglied in einem Berufsverband der Osteopathie ist. Ich bin Mitglied beim BVO (Bundesverband Osteopathie).

 

Sie erhalten eine Osteopathie-Abrechnung, die Sie bei Ihrer Versicherung einreichen können.

 

Patienten ohne Kostenzuschuss (Selbstzahler):

 

Sie können bar gegen Quittung bezahlen, bzw. eine Rechnung incl. Steuernummer für das Finanzamt erhalten.

Erwachsene

€ 90,--
 

Patienten 3 – incl. 12 Jahre

€ 70,--
 

Patienten 0 – incl. 2 Jahre

€ 55,--
 

Ausfallgebühr

€ 25,--                                                              

 

(Stand 1.1.2022)